ESPEWE Teil 2

Nr. 13-1
Barkas B 1000
Kastenwagen

 

Details

 

Nr. 13-2
Barkas B 1000 Kleinbus

Details

Nr. 13-3 (?)
Barkas B 1000 Krankenwagen
 NVA

Details

Nr. 13-4
Barkas B 1000 Krankenwagen

Details

Nr. 13-5
Barkas B 1000

Kleinlösch-fahrzeug

KLF TS 8 

Barkas B 1000 Kastenwagen mit Lautsprecher

Nr. 14-1
IFA S 4000-1 Pritsche
(Bei diesem Modell wurde die Ladung nachträglich aufgeklebt.)

NVA Variant mit aufgeklebten Kisten als Transportgut

Nr. 14-2
S 4000-1 Feuerwehr

TLF 16        

Nr. 14-3
S 4000-1 Feuerwehr

DL 25         

Nr. 14-4
IFA S 4000-1 Tankwagen

 

Nr. 14-48
IFA S 4000-1 Pritsche mit Kohleladung
Nr. 14-5
IFA S 4000-1 Pritsche mit Sandladung
Nr. 15-1
G 5 Seitenkipper

Details

 

Nr.15-2
G5 Mannschafts-transportfahrzeug

NVA

Nr. 15-3
G 5 Kranwagen
NVA

Details

Nr. 15-4
G 5 Muldenkipper

Details

Nr. 15-5
G5 Pritsche

Details

Nr. 15-6
G 5 Kranwagen (zivil)
Nr. 17-1
Kettenschlepper Urtrak KT 50

Details

"Die KS 30 hat es als Modell nicht von ESPEWE gegeben,das war immer die KT 50 !

Denn die KS 30 hat ein ganz anderes Fahrwerk,nähmlich mit Pendelrollen und wegen diesem Fahrwerk ist auch die KS 30 Raupe im Orginal rund 600mm länger. Die KT 50 gab es immer nur in einer Bauform,selbst das Grundgerüst war immer gleich und unterschied sich nur durch die Schildform. Der Vorläufer der KT 50 war die KS 07 und deren Unterarten,sie hatten das gleiche Fahrwerk unterschieden sich aber in Form der Kühlerhauben,erst eckig wie beim IFA "Pionier",dann kam die rundliche Form wie bei der KT 50. Die KS 30 wurde entwickelt mit dem Pendelrollenlaufwerk,weil das Fahrwerk der KS 07 auf Grund des Kettenkastenfahrwerk nicht so gut für die Landwirtschaft geignet war."  

Danke für den Hinweis vom Fachmann P.H.

Nr. 17-2
Front- und Überkopflader KT 50

Details

Nr. 17-3
Planierraupe

KT 50

Details


Startseite          nach oben          ESPEWE Teil 3

 

 

 

 

 

Diese Seite wurde in 12/2006 erstellt, zuletzt aktualisiert am 12.03.2018